Monthly Archives: November 2012

Edinburgh Castle: Wahrzeichen der Stadt

Hoch über der Hauptstadt Schottlands erhebt sich das Edinburgh Castle auf dem Castle Rock: Als Wahrzeichen der Stadt und Ort lebendiger Geschichte ist es heute ein beliebtes Ziel von Besuchern und dient als Museum und auch als Kulisse für Events.

Edinburgh Castle flickr (c) Bernt Rostad CC-Lizenz

Edinburgh Castle flickr (c) Bernt Rostad CC-Lizenz

Das Edinburgh Castle ist auf den ersten Blick ein majestätischer Trutzbau aus dem Mittelalter, doch sieht man sich die einzelnen Gebäude genauer an, so stellt man schnell fest, dass sie zwar aufeinander abgestimmt, doch nicht alle aus der gleichen Zeit stammen. Und in der Tat lassen sich die ältesten Abschnitte der Burg in das zwölfte Jahrhundert datieren, vor allem die „St. Margaret’s Chapel“, während durch die unzähligen Belagerungen, Zerstörungen und Wiederaufbauten in den folgenden Jahrhunderten ein faszinierendes Sammelsurium verschiedener Stile und Bauabschnitte entstand.

Edinburgh Castle: Museum auf dem Castle Rock

Besucher können sich den „Royal Palace“ auf dem Crown Square ansehen, das „Queen Anne Building“ aus dem 16ten Jahrhundert oder das „Scottish War Memorial“ besichtigen. Die Touren durch die Burg und die vielen dazugehörigen Gebäude werden von Schauspielern in historischer Gewandung begleitet, die ein Gefühl für die Glanzzeit Schottlands vermitteln. Pünktlich um 13 Uhr wird die „One O’Clock Gun“ gezündet, die ursprünglich einmal den Schiffen im Firth of Forth die Tageszeit angeben sollte und heute eine Touristenattraktion darstellt.

Fähren nach Schottland: Abfahrtshäfen und Infos

Wer den Norden der britischen Insel auf eigene Faust und ganz individuell erkunden möchte, ist mit einer Anreise mit eigenem Auto gut beraten. Für die Überfahrt kann man etliche Fähren nach Schottland nutzen, sollte allerdings ein wenig Zeit einplanen.

Fähre nach Schottland fotolia © Pavol Kmeto

Fähre nach Schottland fotolia © Pavol Kmeto

Fähren nach Schottland sind die beste Option, um mit dem eigenen Auto in den Norden der Vereinigten Königreich überzusetzen: Einige Häfen in den Niederlanden und in Belgien bringen Besucher über Nacht vom europäischen Festland auf die Insel, während Irland-Urlauber auch von hier zu einem Abstecher zu den schottischen Nachbarn aufbrechen können. Der große Vorteil einer Fährenüberfahrt liegt in der ungebundenen Bewegungsfreiheit, mit der die Highlands individuell erfahren werden können.

'